Richtungswechsel Kitesurfen

Van-richting-wisselen-kitesurfen

Bevor du versuchst die Richtung zu wechseln musst du erst den Wasserstart beherrschen und in beide Richtungen fahren können. Mit einem Twintip ist der Richtungswechsel einfacher als mit einem Surfboard. Achte darauf, dass du genügend Druck in deinem Kite hast. Wenn du nämlich underpowered bist wird der Richtungswechsel schwieriger sein. Es gibt mehrere Arten um mit einem Twintip die Richtung zu wechseln. Wir werden in diesem Artikel die zwei einfachsten Varianten beschreiben:

Der einfache Richtungswechsel kitesurfen

Schritte:

  • Achte darauf, dass du kurz vorm Richtungswechsel langsamer fährst
  • Steuer deinen Kite langsam auf 12 Uhr und halte an
  • Lasse deinen Körper nach hinten ins Wasser fallen
  • Sorge dafür, dass du in die Basisposition zurückfällst
  • Mache einen Wasserstart in eine neue beliebige Richtung

Die Transition

Sobald du genug Gefühl für den einfachen Richtungswechsel hast kannst du eine Transition üben.

Schritte:

  • Sobald du einen Richtungswechsel ausführen willst steuerst du den Kite auf 12 Uhr und drückst du die Bar von dir weg, sodass sich die Kraft im Kite verringert. Hierdurch wirst du langsamer fahren
  • Steuer deinen vorderen Fuß langsam richtung upwind
  • Versetze dein Gewicht von deinem hinteren Fuß auf die Mitte des Boards und achte darauf ,dass dein Körper nach hinten lehnt (Toeside). Ziehe die Bar an um dafür zu sorgen, dass du nicht ins Wasser fällst
  • Steuer deinen Kite in eine neue beliebige Richtung
  • Lehne dich nach hinten und richtet deinem vorderen Fuss in die richtung in die du fahren willst (und richtung downwind)
  • Beuge dein hinteres Bein und setze dein Gewicht darauf
  • Führe mehrere Powerstrokes aus um Geschwindigkeit aufzubauen

Oft gemachte Fehler

  • Wenn es nicht so stark weht musst du den Kite aggressiver lenken um genügend Geschwindigkeit aufzubauen
  • Wenn du den Kite zu schnell auf 12 Uhr steuerst wird der Kite dich „hochziehen“. Dies wird wahrscheinlich einer deiner ersten Sprünge sein. Versuche deinen Kite nicht zu schnell zu steuern und lehne dich nach hinten um einen „lift“ zu vermeiden
  • Wenn du den Kite zu langsam auf 12 Uhr steuerst wirst du ins Wasser sinken. Du musst genügend üben bis du ein Gefühl für die richtige Geschwindigkeit bekommst
  • Abhängig von der Windgeschwindigkeit musst du dich schneller oder langsamer drehen. Es ist ratsamer um langsam anzufangen und zu sinken, statt zu schnell zu sein und katapultiert zu werden
  • Lenke nicht deinen Kite bevor du dein Gewicht versetzt hast. Versetze auch nicht dein Gewicht bevor du langsamer fährst
  • Wenn du den Kite in die neue Richtung lenkst musst du den Kite erst nach oben lenken. Es passiert anfangs häufig dass der Kite ins Wasser crasht