Den ‘selfrescue’ beim Kitesurfen beherrscht noch längst nicht jeder (fortgeschrittene) Kitesurfer. Da der selfrescue zur Standardsicherheit beim Kitesurfen gehört, werde ich euch etwas mehr zu diesem Thema erzählen.

Möglichkeiten des selfrescue

  1. Den leash quick-release ziehen.
  2. Die Bar anziehen und den Kite wiederstarten.
  3. Die Bar aufrollen, den Kite deflaten und zurück zum Land schwimmen.
  4. Die Bar aufrollen und den Kite als Segelboot benutzen um zum Land zurück zu kehren.

Dieser Artikel behandelt die vierte Möglichkeit. Bitte beachte, dass dieser Artikel den Ablauf beim selfrescue nur begrenzt beschreibt und nicht mit dem selfrescue in einer Unterrichtsstunde verglichen werden kann.

Schritte beim selfrescue

Schritt 1: Der quick release

Lasse die Bar los und ziehe den quick release. Achte darauf, dass du den release sofort los lässt sobald du den release ziehst, da sonst der chicken loop durch deine Hand gezogen wird.

Selfrescue-kitesurfen

 

Schritt 2. Leashleinen einholen

Der Kite befindet sich vollständig depowered auf dem Wasser und ist nur noch mit einer Leine an deinem Trapez befestigt. Ziehe diese Leine über deine linke oder rechte Seite zu dir hin.

self-rescue-kitesurfen

Wenn du bei der Bar angekommen bist dann wickle die Leine so schnell wie möglich um die Bar. Die Leine kannst du an der Bar sichern indem du am Ende der Leine eine Schlaufe bildest und diese um die Bar wickelst. Bei guten Wetterverhältnissen kannst du jetzt den leash entfernen und diesen an deinem Board befestigen.

kitesurfen-selfrescue

Schritt 3. Leinen aufrollen

Nun können die Leinen aufgerollt werden. Achte darauf, dass du alle losen Leinen gleichzeitig um die Bar wickelst. Bei schlechten Wetterverhältnissen kannst du die Bar als “Angel” verwenden. Sobald du ein Stück Leine eingeholt hast kannst du diese mit einer Schlaufe um die Bar sichern.

kitesurfen-self-rescue

Schritt 4. Leinen sichern

Ziehe bei den letzten 1,5 Metern Leine den Kite zu dir hin und lege dich auf den Kite. Du kannst diesen Moment als Pause verwenden und das letzte Stück Leine um die Bar wickeln. Wenn du diesen Schritt erledigt hast und mit den Leinen fertig bist, kannst du die Bar loslassen. Im nächsten Schritt musst du zum Land zurückkehren.

safety-kitesurfen

Schritt 5. Kite umdrehen

Greife den leading edge an der Seite vom Kite. Von diesem Punkt aus ist es einfacher den Kite zu drehen.

veiligheid-kitesurfen

North-Rebel-2015

kiteboardschool

Nachdem der Kite umgedreht ist, greife eine Leine. Manche Kites besitzen einen ‘selfrescue handle“. Benutze nun den Kite wie ein Segel von einem Segelboot.
kitesurfen-boot

Schritt 6. Wie ein Boot verwenden

Lege dich bäuchlings auf den Kite. Mit der freien Hand kannst du jetzt, genauso wie beim upwind, bodydraggen und in eine beliebige Richtung steuern.

veilig-kitesurfen

Falls du noch Fragen über den selfrescue hast oder wenn du zusammen mit mir üben möchtest, dann kannst du mir jederzeit eine E-Mail schreiben: thijs@kiteboardschool.nl